Veranstaltungen
Serviceprojekte 2016

Zonta Club Saarlouis unterstützt Frauenhaus mit 500 Euro

Zum wiederholten Mal übergab die Präsidentin des Zonta Clubs Saarlouis e.V. eine Spende an das ortsansässige Frauenhaus. Dieses Jahr waren es 500 €.

Spende Frauenhaus 2016

Das Geld stammt aus Spenden, die der Club bei seiner Aktion „Zonta says NO! Keine Gewalt gegen Frauen“ im November sammeln konnte. Dies ist eine internationale Aktion, die jedes Jahr im November weltweit stattfindet.
Der Zonta Club Saarlouis zeigte in diesem Jahr im Thalia Kino Bous den Film „Mustang“, der mehrfach ausgezeichnet wurde.
Der Eintritt war frei, um Spenden wurde gebeten.



Es kamen 500 € zusammen, die Dr. Claudia Wiotte-Franz nun an Hanne Beyer-Wagner übergeben konnte. In einer kleinen Feierstunde berichtete diese über die Gründe der Frauen, hier Hilfe zu suchen, die durchschnittliche Dauer und Art der Belegung des Frauenhauses, die Bedingungen für die Kinder und die Personalbesetzung. Der Zonta Club konnte sich auch vor Ort die Räumlichkeiten ansehen.
Das Spendengeld wird für Fahrten und Ausflüge für Frauen und Kinder verwendet werden.



5. Dezember 2016
Zonta Club Saarlouis übergibt Spende an Oase

Spende Oase

Die Präsidentin des Zonta Club Saarlouis, Frau Claudia Wiotte-Franz, übergibt der Leiterin der Beratungsstelle für Wohnungslose Oase, Frau Stefanie Durst eine Spende in Höhe von 750,- Euro. Das Geld ist für die Frauen gedacht, die diese Notunterkunft in Anspruch nehmen, insbesondere für warme Kleidung und Pflegeprodukte.

Die Oase ist eine Notunterkunft für Männer und Frauen ab 18 Jahren, die ihren Lebensmittelpunkt auf der Straße haben. Die Angebote dieser Einrichtung dienen dazu, wohnungslosen Frauen und Männern oder Menschen, die von Wohnungslosigkeit bedroht sind, weiterführende Hilfe anzubieten. Die Notunterkunft befindet sich gegenüber dem Hauptbahnhof Saarlouis und ist ganzjährig und jeden Abend ab 20.00 Uhr geöffnet. Es gibt einen getrennten Übernachtungsbereich für Männer und Frauen, wobei für Frauen sechs Betten und ein eigener Bad- und Küchenbereich zur Verfügung stehen.

Zur Finanzierung ist die Qase auf Spenden angewiesen. Dies können Geld- und Sachspenden wie Hygieneartikel, Kleidung und haltbare Lebensmittel sein. Seit 2016 gibt es ein zusätzliches Angebot: Ambulant betreutes Wohnen, d.h. das ehemals wohnungslose Frauen und Männer in der eigenen Wohnung betreut werden, um einen erneuten Wohnungsverlust zu vermeiden.
(Text: Sabine Behr)


Erfolgreiches Projekt FRAU SEIN
des Zonta Clubs Saarlouis im vierten Jahr.


40 bedürftige Frauen, Kundinnen der Saarlouiser Tafel, können hiervon profitieren. 2000 Euro setzte der Club dafür ein. Das Geld stammt aus den Erlösen der Bücherflohmärkte, die der Club organisiert.



Dieses Jahr wurden das Projekt von Frau Guiseppa Oliveri Friseurwerkstatt unterstützt.
Mit diesem Projekt können Frauen aus Saarlouis wieder
"Frau sein".



31.Juli 2016
Preisverleihung Karikaturenwettbewerb
zur Ausstellung von Marie Marcks „Nichts gegen Männer…“
im Museum Haus Ludwig Saarlouis.



Im Rahmen der Ausstellung von Marie Marcks „Nichts gegen Männer…“ hatte das Museum Haus Ludwig in Kooperation mit dem Zonta Club Saarlouis und der Kreissparkasse Saarlouis einen Karikaturenwettbewerb ausgeschrieben, für den der Zonta Club Saarlouis Preisgelder in Höhe von 500 Euro gestiftet hat.



Am Sonntagnachmittag, 31.7. wurden die sechs Gewinner_innen des Karikaturenwettbewerbs gekürt. Die Preise des Zonta Clubs gingen an drei Preisträgerinnen.
Mae Demme, 9 Jahre erhielt den 1. Preis für ihr Bild „Im Sportunterricht“, das die Ungleichbehandlung von Mädchen und Jungen zeigt.
Der 2. Preis ging an Charlotte Kliebisch, 20 Jahre für eine Strandszene, die die kritiklose Selbstüberschätzung vieler Männer darstellt.
Der 3. Preis ging an Marion Demme-Zech, 43 Jahre für ihre erfrischend und detailreich gezeichnete Karikatur „Immer wieder Sonntags… ist Entspannung angesagt“.
Die Preise der Kreissparkasse Saarlouis gingen an Magnus Kliebisch, 16 Jahre, Armin Schössler, 50 Jahre und an Elizabeth Pich, 27 Jahre.
(Text: Anne Baukhage
Fotos: Sven Mohr, Pressestelle Stadt Saarlouis)



Saarlouiser Schulpreis zum 7. Mal vergeben

2010 hatte sich der Verein „Wirtschaft für Schule, Sport und Soziales e.V.“ gegründet. Unter dem Motto „Net schwätzen, machen!“ verleihen die Initiatoren Stefan Rietmann, Andreas Bohschulte, Harald Feit und Roger Rehr jährlich zahlreichen Absolventen und Absolventinnen der weiterführenden Schulen in Saarlouis den Saarlouiser Schulpreis. Hierbei werden nicht nur besondere schulische Leistungen honoriert, auch soziales Engagement findet Beachtung.
Bedingt durch einen Wasserschaden fand die diesjährige Preisverleihung nicht in der Pieper Buchhandlung, sondern im Restaurant Pieper über den Dächern von Saarlouis statt. Zahlreiche Ehrengäste, Sponsoren, Schuldirektorinnen und Schuldirektoren, Lehrerinnen und Lehrer sowie Familienmitglieder waren gekommen, um bei der Preisvergabe an 50 Schülerinnen und Schüler dabei zu sein.

Auch der Zonta Club Saarlouis beteiligte sich 2016 zum wiederholten Male am Saarlouiser Schulpreis.
Alina Schreiner erhielt vom Zonta Club Saarlouis den Preis von 100 Euro für den besten Abschluss an der Anne – Frank Schule.

Spendenübergabe Frauenhaus

Die Präsidentin Dr. Claudia Wiotte-Franz und Susanne Heß gratulierten Alina Schreiner zu ihrem erfolgreichen Schulabschluss und wünschten ihr für ihre Zukunft alles Gute.

(Text und Fotos: Claudia Wiotte-Franz)



30. Mai 2016
Zonta Saarlouis spendet 50 Taschen


Eine Tasche, die Frauen gut tut !
Groß war die Freude bei den Frauen, die nach Ihrer Flucht vor Krieg und Verbrechen in der Gemeinschaftsunterkunft in Fraulautern Zuflucht fanden, als unsere Präsidentin Sieglind Montada-Specht kam, um die Taschen, die Frauen gut tun, zu überreichen. Mit großartiger Unterstützung durch GLOBUS bei Zusammenstellung, Auswahl und Preisverhandlungen wurde in die Taschen gepackt was Frauen brauchen und was Ihnen Freude macht. Angefangen bei Hygiene-Produkte über Kleidungsstücke bis hin zu etwas Süßem ist an alles gedacht worden.
Begleitet wurde Frau Montada-Specht von Bürgermeisterin Marion Jost und der Frauenbeauftragten Sigrid Gehl sowie von der ehrenamtlichen Helferin Anette Weier.
Mit Hilfe eines Übersetzers und „mit Händen und Füßen“ konnte man sich verständigen und verbrachte einen harmonischen Nachmittag mit interessanten Gesprächen, die auch die tragischen Umstände der Flucht ansprachen.
Mit den insgesamt 50 Taschen, die in diesen Tagen vom Zonta Club an die Frauen verteilt wurden, soll dazu beigetragen werden, das ohnehin große Leid ein wenig zu lindern. Wir wollen zeigen, dass diese Frauen nicht allein sind.
Finanziert wurde diese Aktion durch die Erlöse unseres Flohmarkts „Fraaleitszeich“.

20. Mai 2016
Zonta Saarlouis unterstützte 1. Feministischen Poetry Slam


Die FrauenGenderBibliothek Saar hat zusammen mit dichterdschungel.de den 1. feministischen Poetry Slam im vollbesetzten Saarbrücker Kino Camera Zwo durchgeführt.
Im Vorfeld des Poetry Slam hatte „Fee“ einen Workshop angeboten. Dabei konnte eine Startposition für den Wettbewerb vergeben werden. Die mutige Neu-Slammerin hat bewiesen, dass es viel Nachwuchspotential gibt und der Workshop sich gelohnt hat.
Im anschließenden Wettbewerb traten 2 Slammer und 8 Slammerinnen gegeneinander an. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer hatte sieben Minuten Zeit, um ihren Beitrag zum Thema „Feminismus“ dem kritischen und gut gelaunten Publikum vorzustellen. Wer diese Zeitvorgabe überschritt, wurde sanft aber bestimmt vom „Gorilla“ von der Bühne gebeten. Alle begeisterten durch ihre vielseitigen, teilweise ernsten, aber auch humorvollen Beiträge das Publikum. Nach dem ersten Durchgang waren alle Besucherinnen und Besucher gefragt. Jede/r hatte mit seiner Eintrittskarte auch die Stimmkarte erhalten, auf der man sein Votum für die besten SlammerInnen abgeben konnte. Während in der Pause die Stimmkarten ausgezählt wurden, konnte man sich mit Getränken erfrischen oder auch die Zeit für interessante Gespräche nutzen.



Nach der ersten Runde wurden die vier besten Slammerinnen und Slammer nochmals auf die Bühne gebeten. Auch die folgenden Beiträge widmeten sich fast alle dem Motto des Poetry Slums. Die Abstimmung nach der zweiten Runde erfolgte mittels Applaus. Um ein gerechtes Ergebnis zu erhalten, wurden vier „Hör“-Schiedsrichter in alle Ecken des Kinoraumes positioniert. Nach kurzer Beratung der Schiedsrichter stand das eindeutige Ergebnis fest. Die Slammerin „Fee“ aus München hatte den 1. Feministischen Poetry Slam in Saarbrücken gewonnen.

Dr. Claudia Wiotte-Franz vom Zonta Club Saarlouis freute sich sehr, der Gewinnerin „Fee“ das Preisgeld in Höhe von 100 Euro zu überreichen. „Fee war auch meine Favoritin gewesen. Ich war von diesem Poetry Slam total begeistert. Wir sind beim nächsten Mal auf jeden Fall wieder dabei.“, so die aktuelle Präsidentin. Der Zonta Club Saarlouis hatte die FrauenGenderBibliothek Saar zur Durchführung des Poetry Slam mit einem Betrag von 300 Euro unterstützt.
(Claudia Wiotte-Franz)
Fotos:Oliver Jungmann

 


14. Januar 2016
Zonta Club übergibt Spende an Saarlouiser Frauenhaus


Spendenübergabe Frauenhaus

Zwei Mitglieder des Zonta Club Saarlouis (Sieglind Montada-Specht und Sabine Behr) überreichten der Leiterin des Frauenhauses, Hanne Beyer-Wagner, eine Spende in Höhe von 500,- Euro. Dieser Betrag wurde bei der bundesweiten Aktion zur Gewalt gegen Frauen „Zonta says no“ mit einer Filmvorführung im Kino Bous erwirtschaftet. Es wurde von den Besuchern auf Eintritt verzichtet und um eine Spende zugunsten des Frauenhauses gebeten.
Im Frauenhaus finden Frauen und ihre Kinder Schutz und Sicherheit vor häuslicher Gewalt. Im Jahr 2015 war das Frauenhaus Saarlouis immer voll belegt.  47 Frauen und 41 Kinder suchten Sicherheit und Zuflucht im Frauenhaus. Zonta spricht sich aktiv gegen Gewalt an Frauen aus, da dies in Deutschland leider immer noch ein Thema ist.
(Text: S. Behr)

Zonta Club Saarlouis und die Frauenbeauftragte der Kreisstadt unterstützen die Tafel

Spendenübergabe Tafel

Im vergangenen Jahr hat der Zonta Club in Kooperation mit der Frauenbeauftragten der Kreisstadt Saarlouis einen Flohmarkt ins Leben gerufen. "Fraaleitszeich" haben sie ihn genannt, denn es gab dort vor allem Dinge, die Frauen interessieren. Der Erlös daraus floss zu einem großen Teil in das Projekt "Frau sein", das für die Tafel Dillingen erweitert wurde in "Frau sein von Kopf bis Fuß". Eine Kooperationspartnerin für das Projekt war schnell gefunden. Frau Carolin Manstein hat sich mit Fußpflege und Kosmetik in Dillingen selbstständig gemacht und war von dem Projekt schnell begeistert. Der Zonta Club Saarlouis erstellte Gutscheine für Fußpflege oder wahlweise eine kosmetische Behandlung. Auch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Tafel in Dillingen waren schnell überzeugt und trotzdem von der Rückmeldezahl ihrer Kundinnen überrascht. Noch vor Weihnachten konnten die Gutscheine überreicht werden. Sigrid Gehl, die Frauenbeauftragte der Stadt Saarlouis, Susanne Heß, Sieglind Montada-Specht und Maria Schwickerath vom Zonta Club blickten dabei in viele Frauengesichter, hörten ihre Geschichten und waren sich am Ende des Tages sicher, etwas Gutes getan zu haben.
(Text und Bild: S. Montada-Specht)



 
Serviceprojekte 2017
  Serviceprojekte 2016
Serviceprojekte 2015
Serviceprojekte 2014
Serviceprojekte 2013
Serviceprojekte 2012
Serviceprojekte 2011
Serviceprojekte 2010
Serviceprojekte 2009
Serviceprojekte 2008
Serviceprojekte 2007
Serviceprojekte 2006
Serviceprojekte 2005