Termine

Veranstaltungen 2015




Sonntag,
6. Dezember 2015

Weihnachtshäuschen auf dem Saarlouiser Weihnachtsmarkt


Außer den beliebten 1€-Büchern gab es handgearbeiteten Specksteinschmuck und Dekoration.

Buecherflohmarkt 2014


Freitag, 27. November 2015
„Zonto says no“- keine Gewalt gegen Frauen

Buecherflohmarkt 2014

Seit mehr als drei Jahrzehnten treten weltweit Menschen für die Beseitigung von Diskriminierung und Gewalt an Frauen ein. Auch in Deutschland erlebt jede dritte Frau mindestens einmal in ihrem Leben körperliche und/oder sexuelle Gewalt. Die Gewalt findet in der Mitte der Gesellschaft statt- betroffen sind Frauen jeden Alters und jeder Schicht. Trotz des erschreckenden Ausmaßes ist Gewalt gegen Frauen noch immer ein Tabu. Nur jeder fünfte Betroffene wendet sich an eine Beratungs- oder Unterstützungseinrichtung.

Zonta says no ist eine Aktion der Zonta Clubs weltweit, die auf diese Missstände aufmerksam macht. Aus diesem Grund haben Frauen des Zonta Clubs Saarlouis vor einem Saarlouiser Einkaufsmarkt  aufgestellt und Informationsmaterial verteilt. In Gesprächen mit Interessierten wurde auf die prekäre Situation aufmerksam gemacht.



Mittwoch, 25. November 2015
weltweiter Aktionstag

Buecherflohmarkt 2014

Zonta says No! Nein zu Gewalt an Frauen!
Zum dritten Mal in Folge beteiligte sich der Zonta Club Saarlouis e.V. an der internationalen Aktion „Zonta says No!“.
Zonta International ruft jedes Jahr im November auf, mit Aktionen darauf aufmerksam zu machen, dass jede dritte Frau in ihrem Leben eine oder mehrere Gewalterfahrungen machen muss. Die Dunkelziffer liegt noch höher. Dagegen kämpft Zonta international und regional.

Der Saarlouiser Club zeigte am 25. November in diesem Zusammenhang den Film „Das Mädchen Wadjda“ aus dem Jahre 2012. Es ist der erste Spielfilm der saudi-arabischen Regisseurin Haifaa Al Mansour und zugleich der erste abendfüllende Streifen einer saudi-arabischen Regisseurin.

Über 120 Frauen (und auch vier Männer) kamen nach Bous ins „Thalia“ Kino. Die Einladung erfolgte über Zeitung und Flyer.
Der Eintritt war frei, es kamen jedoch 375 Euro an  Spenden zusammen.

Buecherflohmarkt 2014
> Flyer als pdf-Datei

Diese werden auf 500 Euro aufgestockt und dem Saarlouis Frauenhaus gespendet. Frauenhäuser sind  für Frauen oft der einzige Zufluchtsort vor Gewalt.
An diesem Abend und schon die Wochen vorher wurden auch Unterschriften gesammelt. Dabei ging es um die „Istanbul Convention“, die Deutschland unterschrieben hat, bisher aber noch nicht ratifizierte. In der Petition, die an die Bundesregierung gerichtet ist, verlangen Frauen und Männer die Ratifizierung noch in dieser Legislaturperiode.

Text: Sieglind Montada-Specht



Samstag, 14. November 2015

Bücherflohmarkt

Schmökern.Spenden.Sparen

Globus Handelshof, vor der Cafeteria, Saarlouis

Buecherflohmarkt 2014
> Flyer
als pdf-Datei

12. Oktober 2015
Besuch
im Atelier
von Rita Burgwinkel

Am 12. Oktober 2015 besuchte der Zonta Club Saarlouis im Rahmen eines regulären Meetings das Atelier der Künstlerin Rita Burgwinkel in Siersburg.

In Köln aufgewachsen absolvierte Rita Burgwinkel absolvierte Studien an der Europäischen Akademie für Bildende Kunst in Trier. Es folgten weitere Studien am Keramischen Center Siklos in Ungarn, an der Akademie für bildende Kunst in der Vulkaneifel und im Kunstzentrum Bosener Mühle. Seit 1980 betreibt Rita Burgwinkel auch eine eigene Werkstatt. Seit vielen Jahren ist sie Mitglied der Künstlergruppe Untere Saar e.V. und des Kunstforums Saarlouis e.V. Ihre Bilder entwickeln sich aus vielschichtigen Prozessen. Sie durchlaufen verschiedene Stadien, kennen Abläufe und Neuansätze. Vieles wird gelassen und in der Schwebe gehalten. In der Malerei verwendet Rita Burgwinkel unterschiedliche Werkstoffe, wie z.B. Strukturmasse, Acrylfarbe, Pigmente, Sand und Holz, die auf die Leinwand - vielfach überlagert - aufgetragen werden. Auf diese Weise entstehen amorphe Farbübergänge und archaische Strukturen, die wiederum dreidimensionale Räume entstehen lassen.
Die Ton-Skulpturen von Rita Burgwinkel, geformt in Aufbautechnik und bevorzugt im Rakubrandverfahren gebrannt, sind Unikate. „Wie kein anderes Material ermöglicht mir Ton mit seinen natürlichen Eigenschaften die Umsetzung meines zentralen Themas „Der Mensch“ - im Spannungsfeld zwischen gegenständlicher Darstellung und Abstraktion“ so Rita Burgwinkel über ihre Skulpturen.
Beim Atelierbesuch konnten die Frauen vom Saarlouiser Zonta Club einen spannenden Blick in die Werkstatt der Künstlerin werfen. Dabei erfuhren sie interessante Dinge. Zu jedem Werk erzählte die Künstlerin etwas über deren Entstehung, bis hin zur endgültigen Fertigstellung, dabei ließ sie die Besucherinnen einen Blick in ihre Gedankenwelt werfen. Ihre Bilder und Skulpturen fanden sich nicht nur in ihrer Werkstatt. Auch im gesamten Wohnhaus von Rita Burgwinkel sind Ihre Objekte in eindringlichen Kompositionen zu finden.

Mit einem Glas Crémant stießen die anwesenden Frauen auf die Künstlerin Rita Burgwinkel an und wünschten Ihr für ihre weitere künstlerische Zukunft viel Erfolg.

(Text: Claudia Wiotte-Franz)


Sonntag, 27. September 15

7. ZONTA MATINEE

Die diesjährige Zonta Matinée fand am 27. September bei Automobile Klos in Saarlouis statt.

Die SCHOENEN präsentierten Chansons in allen Facetten
sowie Ohrwürmer in neuer Interpretation aus ihrem Programm „Au Cinéma“.
Anne Schoenen und ihre deutsch-französischen Musiker an Kontrabass, Gitarre und Akkordeon verstanden es mit großer Spielfreude das Publikum zu begeistern.
(Text:Anne Baukhage)











  Buecherflohmarkt 2014

> Plakat
als pdf-Datei

> Plakat
als jpg-Datei



Hanau, den 29. September 2015

Vom 25. bis 27. September 2015 fand die diesjährige Distrikt Konferenz vom Zonta Distrikt 28 unter dem Motto „In die erste Reihe treten – sich und andere stärken“ in Hanau statt. Zum Distrikt 28 gehören Zonta-Clubs der Area 02 aus Deutschland und der Tschechischen Republik, der Area 03 aus Italien und Türkei sowie der Area 04 aus der Schweiz und Liechtenstein. Auf Einladung von Helena Bühler, Governor des Distrikt 28 haben die Delegierten drei Tage miteinander diskutiert, sich ausgetauscht und zukünftige Projekte und Anträge beraten und beschlossen.


Zonta District 28 Govenor Helena Bühler und die Präsdentin vom Zonta Club Hanau Tamara Kpebane

Ferner wurden im Rahmen der Konferenz die Preisträgerinnen der beiden Wettbewerbe „Young Women in Public Affairs,“ Frau Tiaji Maynell Sio, sowie „Amelia Earhart“, Frau Katharina Huhn vorgestellt und für ihr außerordentliches Engagement ausgezeichnet. Im Anschluss wurde der neue Distrikt Vorstand für das Biennium 2016-2018 gewählt. (nähere Informationen siehe: www.zonta-district28.com)

Die District Konferenz war eingebunden in ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, das vom Zonta Club Hanau zusammen mit ihrer Präsidentin Tamara Kpebane, die ihre Kindheit- und Jugendzeit im Kreis Saarlouis verbracht hatte, organisiert worden war. Neben zahlreichen Führungen zu den Sehenswürdigkeiten von Hanau fand das Willkommen-Abendessen in der Zeichenakademie Hanau und das große Gala-Diner im weißen Saal von Schloss Philippsruhe statt. Mit einem Vortrag zu den "Arbeiterinnen in der chemischen Industrie - am Beispiel von Evonik" ging die Konferenz am Sonntag in der Mensa des Karl-Rehbein-Gymnasiums zu Ende.

„Es war ein wunderbares Erlebnis viele interessante Frauen kennenzulernen oder auch wiederzutreffen sowie mit Ihnen zu diskutieren. Nur gemeinsam können wir an den Zielen von Zonta weiterarbeiten“, so Dr. Claudia Wiotte-Franz, die als Vertreterin des Zonta Clubs Saarlouis in Hanau teilnahm.

Im Anschluss trafen sich noch die Delegierten zur Zonta Aera 02 Konferenz. Neben der Neuwahl des neuen Boards für 2016 bis 2018 wurden die diesjährigen Aktivitäten zum Projekt „Zonta says no“ vorgestellt. Im Mittelpunkt steht 2015 die Petition „Ja zur Istanbul Convention“ Mit dieser Petition fordern die deutschen ZONTA Clubs von der Bundesregierung die Ratifizierung der „Istanbul Convention“ noch in der 18. Legislaturperiode. Die Konvention ist seit dem 1. August 2014 in Kraft und weltweit das erste verbindliche Instrument, das einen umfassenden Rechtsrahmen bildet zur Prävention und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt, zum Schutz der Opfer und zur Strafverfolgung.
(Text und Fotos: Claudia Wiotte-Franz)


Das Gedenken

Beim Gala - Abend



11. September 2015

Frauenlauf in Saarlouis


Frauenlauf Saarlouis 2015


Samstag, 5. September 2015
Bücherflohmarkt

Schmökern.Spenden.Sparen

Saarlouis, Französische Straße, Pavillon

17. Juli 2015
Portraits in Aktion!
Fotowettbewerb für junge Fotografinnen  

Buecherflohmarkt

Junge Nachwuchsfotografinnen auf den Spuren von Eve Arnold

Eve Arnold zählt mit ihren Werken zu einer der besten Fotografinnen des letzten Jahrhunderts. Inspiriert durch die aktuellen Ausstellungsbilder der Magnum-Fotografin rief das Museum Haus Ludwig in Kooperation mit dem Zonta Club Saarlouis e.V. junge Nachwuchsfotografinnen zwischen 10 und 30 Jahren auf, sich mit der Portraitfotografie zu beschäftigen. Im Rahmen einer Preisverleihung wurden zuletzt die Siegerinnen der drei unterschiedlichen Altersklassen im Museum Haus Ludwig geehrt.

Bewegt, natürlich, authentisch und fernab inszenierter Posen und Retusche. Mit diesen Grundbausteinen versuchte Eve Arnold, die abgelichteten Personen innerhalb ihrer natürlichen Umgebung einzufangen. Inspiriert durch die Fotografien in der aktuellen Ausstellung wurden junge Nachwuchsfotografinnen zwischen 10 und 30 Jahren aufgerufen, der großen Magnum-Fotografin nachzueifern. Innerhalb der letzten Monate erhielt das Museum Haus Ludwig über 100 Wettbewerbsbeiträge zum ausgewählten Thema "Portraits in Aktion". Im Anschluss wurden diese durch die Jurymitglieder, bestehend aus der Bürgermeisterin Marion Jost, Museumsleiterin Dr. Claudia Wiotte-Franz, der Präsidentin des Zonta Club Saarlouis e.V. Sieglind Montada-Specht, Hella Arweiler vom Frauenhistorischen Arbeitskreis und Madeleine Altmaier vom Frauennetzwerk, ausgewertet. Um eine Chancengleichheit für alle Teilnehmer gewährleisten zu können, erfolgte die Wertung in den Altersklassen 10 bis 15 Jahre, 16 bis 20 Jahre, sowie 21 bis 30 Jahre. Die drei Erstplatzierten der jeweiligen Alterskategorie erhielten für ihre herausragenden künstlerischen Leistungen neben Geldpreisen auch eine Siegerurkunde. Der erste Platz war mit 250 Euro dotiert, der zweite Platz mit 150 und der dritte Platz mit 100 Euro.

Die hohe Professionalität der zu bewertenden Fotografien habe die Jury positiv beeindruckt, betonte Bürgermeisterin Marion Jost in ihrer Laudatio. Weiter fügte sie hinzu, dass man sich bei Punktevergabe der unterschiedlichen Siegerbilder schnell einig gewesen sei. Wie bei den Fotografien des weiblichen Vorbilds, zeichneten sich die eingesendeten Werke durch ihre bewegten, natürlichen und authentischen Portraits aus. Eingefangen wurden dabei unverfälschte Momentaufnahmen von Menschen mit all ihren verschiedenen Emotionen und Charakteren – einige als unvergessliche Schnappschüsse aus Alltagssituationen. Dabei folgten alle Teilnehmerinnen dem Vokabular eines Fotografen: festhalten, einfangen, erfassen. Zu erwähnen sei, dass das Siegerbild in der Altersstufe von 21 bis 30 Jahre ein schwarz/weiß Bild geworden ist. Es zeigt eine Frau, welche umschlungen von einer kargen Landschaft, nachdenklich und mit verwehtem Haar in die Kamera schaut.

Neben den Geldbeiträgen und der Urkunde wird den Siegerinnen, sowie den besten acht weiteren eingesendeten Wettbewerbsbeiträgen aller Altersstufen, eine große Ehre zuteil. Ihre Bilder werden parallel zur Ausstellung „EVE ARNOLD (1912- 2012) – Eine Hommage an die große MAGNUM – Fotografin“ zu sehen sein. Die Ausstellung kann noch bis zum 20. September im Museum Haus Ludwig besucht werden.

Autor und Bilder: Sven Mohr – Museum Haus Ludwig

Buecherflohmarkt
Die Siegerinnen des ersten Fotowettbewerbs für Nachwuchsfotografinnen des Museums Haus Ludwig in Kooperation mit dem Zonta Club Saarlouis e.V.

Buecherflohmarkt

Großer Andrang bei der Preisverleihung der jungen Nachwuchsfotografinnen im Museum Haus Ludwig

Buecherflohmarkt

Die besten Beiträge des Fotowettbewerbs „Portraits in Aktion“ werden in der aktuellen Ausstellung neben den Werken der Magnum-Fotografin Eve Arnold zu sehen sein


Buecherflohmarkt

Samstag, 27. Juni 2015
Bücherflohmarkt

Schmökern.Spenden.Sparen











Sonntag, 15. März 2015
Fraaleitszeich - grandiose Premiere!


Bei der Premiere unseres Frauen-flohmarktes, den wir in Kooperation mit der Frauen-beauftragten der Stadt Saarlouis veranstalten konnten, wurden unsere Erwartungen übertroffen.


Buecherflohmarkt

Bereits um 10 Uhr und zunächst etwas zurückhaltend kamen Interessentinnen. Nach einer halben Stunde war der Cave Lasalle gefüllt mit Frauen auf Schnäppchensuche. Bei Preisen ab einem Euro kamen sie auch ganz sicher auf ihre Kosten. Wunderschöne Schals für 2 Euro, Röcke ab 5 Euro, Schuhe ab 10 Euro usw. konnte niemand liegen oder hängen lassen. Am langen Tisch in der Mitte waren die Plätze stets belegt und Kaffee und Kuchen fanden reißenden Absatz. Zwanzig Kuchen waren am Ende des Tages verkauft. Der Büchertisch war oft umlagert und 154 davon fanden neue Besitzerinnen.
Der Erlös betrug über 3000 Euro. Ein sensationelles Ergebnis! Wir danken allen, die dabei geholfen haben. Sobald wir beschlossen haben, wofür das Geld verwendet wird, werden wir das veröffentlichen.

Buecherflohmarkt

Immer wieder wurden wir im Laufe des Tages gefragt, ob und wann wir das noch einmal machen werden. Ja, eine Wiederholung ist schon in Planung, bitte vormerken:
Am 20. März 2016 gibt es wieder Fraaleitszeich!
Wir werden das Konzept bis dahin noch optimieren, schreibt uns, wenn ihr Ideen habt.

Fraaleitszeich

Flyer als pdf-Datei >




Samstag, 28. Februar 2015

Der Zonta Club Saarlouis in der Hans Welsch Halle in Lisdorf
mit Kinderbüchern
Bücherflohmarkt
Schmökern.Spenden.Sparen


Buecherflohmarkt






 

   
Veranstaltungen 2016
  Veranstaltungen 2015
Veranstaltungen 2014
Veranstaltungen 2013
Veranstaltungen 2012
Veranstaltungen 2011
Veranstaltungen 2010
Veranstaltungen 2009
Veranstaltungen 2008
Veranstaltungen 2007
Veranstaltungen 2006
Veranstaltungen 2005
Veranstaltungen 2004
Veranstaltungen 2003
Veranstaltungen 2002