Frauenhaus

Spendenübergabe Frauenhaus Saarlouis 2021

Spendenübergabe Frauenhaus Saarlouis 2022

v.li.n.re.:Gisela Schneider (Vizepräsidentin Zonta Club Saarlouis), Marie Jerzenbeck (Leiterin Frauenhaus), Rosemarie Boudier (Präsidentin Zonta Club Saarlouis), Sabine Grünwald (1. Vorsitzende Förderverein Frauenhaus), Käthe Schmitt, Hella Arweiler

Auch in diesem Jahr konnte der Zonta Club Saarlouis wieder eine Spende an das Frauenhaus Saarlouis überreichen. Bei der Übergabe mit dabei waren die neue Leiterin Frau Jerzenbeck, die Vorsitzende des Fördervereins Frau Sabine Grünwald und die beiden langjährigen Mitgliederinnen des Fördervereins Hella Arweiler und Käthe Schmitt.

Wie auch die beiden anderen saarländischen Frauenhäuser befindet sich das Saarlouiser Frauenhaus in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt, AWO. Seit mehr als 30 Jahren finden körperlich und/oder seelisch misshandelte Frauen und ihre Kindern hier Zuflucht, Schutz, Hilfe und Beratung.

Mit seinen 16 Plätzen ist das Frauenhaus, das für den ganzen Landkreis und den Kreis Merzig-Wadern zuständig ist, fast immer zu 98 % belegt. Darüber hinaus gibt es noch ein Notzimmer für den Fall, dass die beiden anderen Frauenhäuser belegt sind, so dass hier noch jemand kurzfristig unterkommen kann. Wie lange eine Frau bleibt, entscheidet sie selbst. Im Durchschnitt sind es 50 Tage. Jeder Frau und ihren Kindern steht jeweils eine kleine Wohneinheit zur Verfügung, sodass sie ihren Haushalt selbständig führen können. Die Mitarbeiterinnen helfen ihnen u.a. dabei, Arbeitslosen- und Kindergeld zu beantragen. Im Augenblick leben im Frauenhaus acht verschiedener Nationalitäten. Findet sich unter den Mitarbeiterinnen niemand, der in der erforderlichen Muttersprache beraten kann, werden Dolmetscher konsultiert.

Dass ein Frauenhaus einen eigenen Förderverein hat, ist „allerdings nicht typisch", erklärt Sabine Grünwald. Der Förderverein wurde 1985 mit dem Ziel gegründet, sich für die Einrichtung eines Frauenhauses in Saarlouis einzusetzen. Erst später wandelte sich der Vereinszweck in eine dauerhafte Unterstützung. Mitgliedsbeiträge und Spenden ermöglichen viele Dinge, die sonst nicht finanzierbar wären. So erhalten neu ankommende Frauen ein Willkommenspaket mit einigen Lebensmitteln und Toilettenartikeln für die ersten Tage. Zudem finanziert der Verein Freizeitaktivitäten für die Frauen und ihre Kinder: Mal einen gemeinsamen Ausflug, ein Besuch im Kino oder Schwimmbad. Wer Weihnachten im Frauenhaus verbringt, erhält ein kleines Geschenk. Zieht eine Frau aus, gibt es eine kleine Umzugshilfe. Nicht zuletzt hilft der Förderverein individuell in Notlagen, etwa beim Eigenanteil für die kaputte Brille, bei den Büchern für den Sprachkurs, etc. Die diesjährige Spende des Zonta Club fließt in die Neugestaltung des kleinen Hofes, der kindgerechter und einladender gestaltet werden soll.

Text: Claudia Wiotte-Franz

 


Spendenübergabe Frauenhaus Saarlouis 2021

v.li.n.re: Nadine Krisam-Dor/Pilates-Studio,  Hanne Beyer-Wagner, Susanne Heß

Nadine Krisam-Dor, Hanne Beyer-Wagner und Susanne Heß bei der Spendenübergabe Anfang Februar 2021 vor dem Saarlouiser Rathaus. 

Seit vielen Jahren unterstützt der Zonta Club Saarlouis das dortige Frauenhaus. Dass dies auch im Corona-Jahr 2020 gelingen konnte, obwohl nahezu alle Einnahmen des Clubs wegbrachen, ist auch der Mithilfe des Pilates-Studio in Saarlouis zu verdanken. Die Spendenübergabe fand Anfang Februar 2021 vor dem Saarlouiser Rathaus statt.

Mit einer großartigen Aktion im Sommer konnte die Hälfte des Spendenbetrages bereitgestellt werden. Die Trainerinnen des Pilates-Studios gaben an einem Wochenende Schnupper-Unterricht und den Erlös dafür komplett an den Zonta Club weiter. Somit konnte der Club 1.500 Euro an den Förderverein des Frauenhauses überweisen.

Wie die Vorsitzende, Frau Grünwald, durch die Leiterin des Frauenhauses, Frau Beyer-Wagner, mitteilen ließ, wird dieses Geld für eine Sitz- und Ess-Garnitur für den Garten verwendet. Außerdem für essentielle Dinge des täglichen Bedarfs wie Willkommenstaschen, Brillen, Medikamente und Fahrtkosten.

Frau Beyer-Wagner berichtete, dass entgegen der Vermutung das Frauenhaus in Saarlouis durch zunehmende Gewalt in Quarantäne und Leben auf engstem Raum nicht überlaufen war. Das Ministerium hatte zusätzliche Plätze geschaffen, sodass die Situation immer entspannt blieb. Durch das ausgefeilte Hygiene-Konzept kam es auch weder beim Personal noch bei den Bewohnerinnen zu einer Covid 19-Infektion.

Autor: Zonta Club Saarlouis e.V.
Foto: Zonta Club Saarlouis e.V.

 

Spendenübergabe Frauenhaus Saarlouis 2020

Spende Frauenhaus 2020

(v.l.n.r.) Jeanette Dittmar, Sieglind Montada-Specht, Hanne Beyer-Wagner, Susanne Heß, Sabine Behr, Daniela Russer

Jedes Jahr beteiligen wir uns an der weltweiten Aktion „Zonta says No!" – keine Gewalt gegen Frauen. Dazu laden wir interessierte Frauen ins Thalia Kino in Bous ein. Die Einladung ist immer kostenlos. Der Club bittet jedoch um eine freiwillige Spende, die zu unserer Freude jedes Jahr eine höhere Summe ergibt. Diese wird von uns immer aufgerundet, dieses Mal auf 1.000 Euro und im Januar an die Leiterin des Frauenhauses, Frau Beyer-Wagner, übergeben.